Meine Homepage
Zurück

 

Das Creme-Gen (Ccr)

                                                  

Allgemein:

Ein Pferd hat 64 Chromosomen. Ein Chromosom sieht aus wie ein X. Die 2 Gene (von beiden Elterntieren je eines, also jeweils 32 Chromosomen von jedem Elterntier) - welche für eine ganz bestimmte Merkmalsausprägung zuständig sind – sitzen auf einer ganz bestimmten Stelle des Chromosoms (Genort). Es gibt dominante Gene (mit Grossbuchstaben geschrieben), rezessive (mit Kleinbuchstaben) und intermediäre (Creme-Gen: CCcr). Wenn ein dominantes Gen auf ein rezessives trifft (mischerbig), setzt sich das dominante durch. Aber das rezessive Gen kann weitervererbt werden, wenn die Hälfte des Chromosoms, auf der das rezessive Gen sitzt, an den Nachwuchs weitergegeben wird. Es kann sich nur durchsetzen, wenn beide Elterntiere ein rezessives Gen an den Nachkommen vererben.

Die Farbe eines Pferdes ergibt sich aus dem Zusammenspiel von 7 verschiedenen Genen. So gibt es zum Beispiel auch Palominos oder Falben mit blauen Augen. Den Dun-Faktor, die Scheck- und die Schimmelvererbung sowie andere Erbeinflüsse habe ich hier ganz ausgeschlossen. Um das ganze nicht zu kompliziert zu machen sind die Farbformeln abgekürzt und jeweils nur ein Beispiel aufgeführt, auch wenn es mehrere Formeln gäbe.

 

Irrtümer und Irrglaube:

Cremellos werden - fälschlicherweise - oft Albinos genannt. Das Creme-Gen hat aber nichts mit Albinismus zu tun. Es ist bis jetzt in der Pferdewelt kein Albinismus-Gen und auch kein Albinismus an sich bekannt (es gibt extreme Cremellos, diese werden manchmal auch Pseudo-Albinos genannt).

Die Lhetal-White Krankheit hat auch nichts mit den Creme-Genen zu tun, hängt aber mit dem „frame“ (Rahmen) Overo-Gen zusammen.

Ein Creme-Gen macht die Pferdehaarfarbe eigentlich nur heller, darum nennt man es auch Aufhellungsfaktor (Dilute-Faktor).

 

Creme-Gen:

CC bedeutet, dass das Pferd voll pigmentiert ist

CCcr bedeutet, dass das rote Pigment zu gelb umgewandelt wird, aber die schwarzen Pigmente werden nicht verändert

CcrCcr bedeutet, dass rote und schwarze Pigmente zu Creme aufgehellt werden. Die Haut- und Augenfarbe wird ebenfalls beeinflusst.

Das Creme-Gen kommt bei den verschiedensten Pferderassen vor, besonders bei Quarterhorses, Achal Tekkiner und Amerikanischen Gangpferderassen.

 

 

Wo steckt denn das Creme-Gen drin:

-        Braune, Schwarze und Füchse haben kein Creme-Gen.

-        Palominos, Falben/Buckskin (nicht Dun!!, da gibt’s ein eigenes Gen (DD oder Dd)) und Smoky Black haben ein Creme-Gen = CCcr (von einem der Elterntiere ein Creme-Gen)

-        Cremellos, Perlinos und Smoky Cream haben 2 Creme-Gene = CcrCcr (je eines von den Elterntieren).

 

Einige Farbformeln und Erklärungen:

 

Fuchs: Eine auf Rot basierende Farbe (ee) ohne Schwarz (aa)! (Füchse sind keine Rappvererber, werden aber gerne zur Rappzucht genommen, weil ihre Farbe rezessiv ist). Formel: eeaaCC

Palomino/Isabelle: Ein Fuchs dem durch ein Creme-Gen die Farbe aufgehellt wurde, hat immer weisse Mähne und Schweif  (Haflinger sind Füchse und keine Palominos!). eeCCcr

Cremello: Aufgehellter Fuchs mit 2 Creme-Genen, rosa Haut, blauen Augen, weisser Mähne und Schweif und helles, cremefarbenes Fell. eeCcrCcr

Braun: Ein auf Schwarz (EE, oder Ee) basierendes Pferd mit dem Braun-Gen (AA oder Aa), dass die schwarze Farbe auf die Mähne, Schweif und Beine beschränkt, kein Creme-Gen. EEAaCC

Buckskin: Ein Brauner, mit einem Creme-Gen (nicht dun!), welches das Fell zur Falbfarbe aufhellte. Formel: EeAaCCcr

Perlino: Aufgehellter Brauner mit 2 Creme-Genen, ähnlich dem Cremello, aber mit rötlicherer Mähne und Schweif. EEAaCcrCcr

Schwarzer: Eine auf Schwarz basierende Farbe (EE oder Ee) ohne Braun (aa) und ohne Creme-Gen. EeaaCC

Smoky oder Smoky Black: Ein Rappe mit einem Creme-Gen, welches sich hier nicht auf die Pferdefarbe auswirkt. (Ist nur anhand seiner Abstammung oder seiner Nachzucht zu erkennen). EeaaCCcr

Smoky Cream oder Silver Smoky: Ist ein aufgehellter Rappe, ein cremefarbenes Pferd mit 2 Creme-Genen. Hat eine rosa Haut, blaue Augen und ein etwas rötlicheres oder gräulicheres Fell und Langhaar als ein Cremello. EeaaCcrCcr

 

Einige Modelle:

Buckskin – Breyer „Lavrador“ Lusitano Trad.

Palominos – Breyer “Iron Metal Chief” Trad.

Cremellos – ISH “Rocket Zeppelin” von Stone Trad.

 

Literatur:

Schmidt-Basler, Ursula (2002): Pferde aus Licht und Schatten. Geschichte – Rassen - Farbvererbung der gefleckten und gescheckten Pferde. Cham: Müller Rüschlikon.

 

Links:

www.doubledilute.com

www.vgl.ucdavis.edu/~lvmillan/

www.warmblutpferdezucht.de/farvererbung.html

http://obdb.free.fr/articles/Farbvererbung.htm

 


 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!